biomasse GmbH > biomasse GmbH > Informationen

Kompostierbare Bioabfallsäcke E(N)NORM GUT

>>Der aktuelle Flyer zum Thema Biomülltüten.(PDF)

 

In Deutschland sind die Anforderungen an die biologische Abbaubarkeit und Kompostierbarkeit von Biokunststoffen genormt. Damit kompostierbare Bioabfallsäcke für die häusliche Bioabfallsammlung verwendet und über die kommunale Bioabfallverwertung entsorgt werden können, müssen sie Voraussetzungen erfüllen, die in den DIN EN Normen 13432 und 14955 festgehalten sind. Alle Bestandteile der kompostierbaren Bioabfallsäcke werden – genau wie die natürliche Stärke – zu CO2, Wasser und Biomasse abgebaut. In einer umfangreicheren Praxisstudie in verschiedenen Kompostwerken hat C.A.R.M.E.N. e.V. die Kompostierbarkeit bzw. Vergärbarkeit unserer Bioabfallsäcke überprüft.

 

Ideal für die Sammlung von organischen Abfällen in der Küche:

- hohe Reißfestigkeit - selbst bei feuchtem Inhalt
- Verringerung der Geruchsbildung
- geringerer Aufwand für die Reinigung der Bioabfall-Tonnen
- Verringerung der Schimmelbildung
- Gewichtsreduktion durch Abtrocknen des Bioabfalls
- Verminderung des Festfrierens im Winter
- Herstellung des Folienwerkstoffes unter Verwendung von Stärke
- vollständiger biologischer Abbau
- auch geeignet für die Eigenkompostierung
- gute Akzeptanz bei Kompostwerken und Vergärungsanlagen

 

Bioabfallsäcke

praktisch  -  hygienisch  -  kompostierbar
Die bequeme Lösung für den Haushalt

 

Kompostierbare Bioabfallsäcke – Saubere Alternativen

Viele Verbraucher sammeln Bioabfall in der heimischen Küche, sind jedoch nicht zufrieden mit der unzureichenden Nässebeständigkeit von Kompostsäcken aus Papier, die in der Regel bereits nach kurzer Zeit durchweichen. Küchenabfälle können auch in herkömmlichen Plastiksäcken gesammelt werden. Diese bauen sich bei der Kompostierung aber nicht ab und können so zu technischen Problemen in der Kompostieranlage führen und mindern die Kompostqualität. Der gänzliche Verzicht auf die Sammlung von Bioabfällen kann mit Blick auf den Nutzen des Kompostes durchaus als kritisch beurteilt werden. Die Nährstoffrückgewinnung und die Möglichkeit der Energiegewinnung aus Kompost sind nur zwei Aspekte, die dabei komplett vernachlässigt werden.

 

C.A.R.M.E.N. e.V. - Studie zu kompostierbaren Bioabfallsäcken
In insgesamt sechs verschiedenen Kompost- und Vergärungsanlagen (entspricht 57% aller bei der Bundesgütegemeinschaft Kompost (BGK) organisierten Kompost- und Vergärungsanlagen) wurden verschiedene im Handel erhältliche kompostierbare Bioabfallsäcke hinsichtlich ihrer Abbaugeschwindigkeit getestet.

 

tl_files/Biomasse/Bilder/biotueten-zerfall.jpg


Verschiedene Stadien des Abbaus

Die Ergebnisse der Untersuchung zeigen, dass Biomasse-Bioabfallsäcke aus Mater-Bi rasch hohe Abbauraten erreichen. Selbst in Anlagen mit sehr kurzen Rottezeiten bauen sie vollständig ab. Sie verursachen in den geprüften Anlagentypen keine technischen Probleme und eignen sich daher für die Sammlung von Bioabfällen.

 

tl_files/Biomasse/Bilder/biotueten-zerfall1.jpg

Mater-Bi Knotenbeutel, mit / ohne vorhergehender Lagerung in der Biotonne


tl_files/Biomasse/Bilder/biotueten-zerfall2.jpg

 

Abbau in einem Kompostwerk mit Intensivrotte